Zum Inhalt

Zur Navigation

Malerei-Traditionsbetrieb im Salzkammergut

Der Malerei-Traditionsbetrieb Neureiter im Salzkammergut

 

Das Malerei-Unternehmen Neureiter aus Bad Ischl ist ein Traditionsbetrieb der Sonderklasse. Feinste Handwerksarbeit wurde von Generation zu Generation weitergegeben und um moderne Techniken ergänzt.

 

Die Leidenschaft zum Handwerk – seit 1838

Am 24. August 1838 wurde Herrn Joseph Edlinger, nachdem sich das k.k. Distr. Commissariat „die Überzeugung geschafft hat, dass der Bittsteller der Anstreicherarbeit vollkommen kündig und zum selbständigen Betriebe dieses Gewerbes fähig sey, die nachgesuchte Befugnis zur Ausübung des Anstreichens im Markte und Pfarrbezirke Bad Ischl ad personam verliehen.“

Herr Edlinger war im aufstrebenden Kurort als Molkenschänker tätig und übte später auch das Sesselträgergewerbe aus. Um 1875 übernahm Schwiegersohn Nikolaus Neureiter die Betriebe, und die Malerei gewann zusehends an Bedeutung.

 

Der Generationsbetrieb der Malermeister

Im Jahr 1906 übernahm Josef Neureiter den Malerbetrieb und führte diesen durch zwei Weltkriege und wirtschaftlich äußerst schwierige Zwischenkriegszeiten. Nikolaus Neureiter legte 1936 die Meisterprüfung ab und unterstützte die Familie tatkräftig. 1938 bekam Josef Neureiter durch den Einmarsch Hitlers größte Schwierigkeiten: Die Mitarbeiter wurden in einen nationalsozialistischen Betrieb überstellt und die Söhne Nikolaus und Franz wurden an die Front geschickt und kamen nicht mehr zurück.

Von 1952 bis 1989 leitete Heinrich Neureiter die Malerei mit größtem handwerklichem Können und Geschick. Seit 1989 führt Martin Neureiter das erfolgreiche Unternehmen. Er ließ ein neues Firmengebäude in Mitterweissenbach erbauen und wandelte das Unternehmen in eine GesmbH & Co KG um.

 

Die Geschichte des Unternehmens ist Beweis für unsere ungebrochene Leidenschaft zum Malerei-Handwerk.

Malerei mit Geschichte und Tradition – Neureiter aus dem Salzkammergut